"

Freitag, 7. April 2017

Schnittkonstruktion Kapuze an Wasserfall


Hier zeige ich wie ich die Kapuze an mein Wasserfall-Oberteil anzeichne. Es handelt sich um eine Konstruktion mit Rückenanlage.
Kein Hexenwerk und eigentlich schnell gemacht. :-)


Vielleicht mag jemand meine Konstruktionsschritte im Einzelnen verfolgen? Ich habe versucht alles mit ein paar Grafik-Dateien darzustellen.

Basis ist meine 'blaue Edition', ein Vorderteil mit Wasserfallauschnitt dessen Konstruktion ich  hier in diesem Post bereits zeigte.

Wir zeichnen zwei Hilfslinien (rot). Eine die parallel zur vorderen Mitte der Basis verläuft und eine weitere Parallele, die in etwa den Abstand hat wie hier in der Zeichnung.


Nun machen wir ein 'Rückenanlage'. Das bedeuet wir nehmen uns das Schnitttteil des Rückens und legen es an. Die äußeren Schulterpunkte des Vorderteils und des Rückenteils treffen aufeinander und das Rückenteil wird so zurechtgedreht, dass seine hintere Mitte parallel zu der Mitte des Vorderteils (unsere Hilfs-Parallele) verläuft. Die durchgezogene blaue Linie in der Zeichnung unten, ist dann die hintere Halsansatznaht der Kapuze.


Das einzige Maß, das ich für meine Kapuzenkonstruktion brauche ist die Kapuzenhöhe. Bei mir beträgt sie vom Schulterpunkt auf die Hilfslinie nach oben gemessen 35 cm.


Und schon geht es an das Auszeichnen der Kapuze!
Auch hier zeichne ich ein  Gerüst aus abgewinkelten Hilfslinien (rote Linien) - in der Grafik kann man erkennen welche Punkte und Linien für die Auszeichnung der Kapuze gesetzt werden.


Erlaubt es der Stoffverbrauch nicht die Kapuze an das Vorderteil anzuschneiden, kann man sie auch extra zuschneiden. Es bietet sich an die Naht entlang der angelegten Schulternaht des Rückens zu machen (die schwarze gestrichelte Linie).
Hier das fertige Schnittteil:


Soviel zur Konstruktion der Kapuze. Da ich nur für mich selbst nähe und keine Probenäherinnen einsetze für so ein selbsgebasteltes Modell kann ich nur mutmaßen, welche Stoffe sich am Besten zum Vernähen eignen.
Meine Version aus Lillestoff Jersey gefällt mit aber gut - ich freue mich, dass ich gar keinen Zug am Hals habe, weil der Wasserfallausschnitt von der Kapuze nach hinten gezogen würde.



verlinkt bei:

Lillestoff  und  Schnitt-Fest

Mittwoch, 5. April 2017

Frühlingserwachen beim MMM

Das Motto heute beim MMM ist also Frühlingserwachen. Bei dem Thema muss ich nicht zuerst ans Nähen denken, sondern an meine Deutsch Abi-Arbeit - Frank Wedeking:  'Frühlingserwachen'.

Lange ist das her - hier und heute steh ich jetzt in meinem Wasserfall- Kapuzen-Kleid in der Frühlingssonne.


Das Kleid ist aus dem Lillestoff Farn-Kombi. Weil ich viel Rad fahre, habe ich mir zusätzlich eine Radlerhose genäht.


Der Rock ist eine Glocke - ein halber Teller schien mir für mich und für diesen Stoff zuviel Weite. Außerdem ist so ein gemäßigter Glockenrock ja auch sparsamer im Stoffverbrauch.


Es erschien mir einfacher vorab in kleinerem Maßstab zu konstruieren und dann hochzuskalieren. Ich habe gezirkelt und dann den Formbund, die gewünschte Hüftweite und die Längen abgetragen.

Auf Insta postete ich ein paar Fotos zur Schnittentwicklung. Anfangs dachte ich so eine Zwischenlänge wäre schön und vielleicht sogar asymmetrisch - aber die Kommentare haben mir dann bei der Entscheidung geholfen, für eine kürzere und gerade Länge.


Hier die Kapuze zur Ansicht an der Büste , schön zurechtgezuppelt für das Foto. Sie ist mit Rückenanalge konstruiert. Die Konstruktion mache ich die Tage noch für den Blog fertig. Ich freu mich dass Alexandra jetzt ihr Linktool 'Schnittfest' eröffnet hat - so gibt es erstmals eine Linkparty wo Blogposts über eigene Schnittkonstruktionen gesammelt werden.


Auch wurde ich auf Instagram im Kommentar gefragt, ob ich mit meinem Kleid nun  zufrieden sei. Ganz ehrlich? Also ja, mit dem Modell und der Konstruktion bin ich 100% zufrieden. Die Kapuze ist super und auch der Ausschnitt gefällt mir so - vor allen Dingen rutscht er nicht mehr nach hinten, wobei ich mich frage ob das hier an der Konstruktion liegt oder am Stoff den ich für das Kleid wählte.


Nur mit mir selbst bin ich nicht wirklich  zufrieden. Jedenfalls habe ich den Verdacht, dass dieses Kleid an einer Standart 38er Größe noch viel toller aussehen könnte?



Wie auch immer...

ich schick euch schöne Frühjahrsgrüße und verlinke zum: