"

Mittwoch, 1. Februar 2017

Kurz vor Tonne!


Hallo Ihr!

Im Selbstgenähten sehen und gesehen werden - das ist heute wieder das Motto beim MMM.

Bei mir gibt es diesmal ein Murks-Kleid zu sehen. Der Schnitt ist wieder dieses Wasserfall-Kapuzen-Kleid, ein Modell nach eigenem Entwurf an dem ich seit einer Weile immer mal wieder herumbastele.


Der Stoff ist ein Leo-Jersey, aber das Kleid ist mit unelastischem Taft unterfüttert. Glaub ich mag gar nichts weiter mehr zu dem Modell sagen. Es war kurz vor Tonne, aber dann habe ich alles noch mal getrennt und versucht es zu retten. Hier jedenfalls seht ihr die Endversion.


Als ich das Kleid im Herbst nähte habe ich  ein paar Fotos gemacht. Aber irgendwie sind Herbst und Winter nicht die richtige Jahreszeit für das Kleid. Vielleicht trage ich es dann doch eher im Frühling und Sommer - oder auch gar nie -  das bleibt noch abzuwarten.






Meine Probiererei mit dem Schnitt geht in diesen Tagen weiter. Ich dachte mir, ich versuche es mal mit einem halben Teller im Rock-Teil, und setze oben meine Wasserfall-Kapuzen- Konstruktion an. Dazu eventuell einen etwas zum Saum hin ausgestellten Ärmel?

Das was man hier auf dem Foto sieht ist nur provisorisch gesteckt. Ich habe den halben Teller zugeschnitten und über mein fertiges Shift-Kleid gezogen und einen Stofffetzen ins Armloch gesteckt. Warum die Länge hier so schräg aussieht weiß ich auch nicht.
Aber es hat etwas - finde ich jedenfalls. :-)




Ja - und dann machte ich mich daran so eine Kleid-Grundform mit 1/2 Teller für mich anzupassen. Ehrlich gesagt habe ich mich innerlich auf die große Ernüchterung vorbereitet- aber wider Erwarten finde ich die Silhouette an mir gar nicht so schlecht. Geht... würde ich sagen. Mit einem passenden Cardi drüber kann ich das glaube ich tragen.


Im nächsten Schritt werde ich mir aus meinem wunderschönen Probestoff (Ironiemodus!) ein paar Wasserfälle mit verschieden großen Ausschnitten zuschneiden und probenähen  - um dann an den bevorzugten noch eine Kapuze anzukonstruieren.

Zu diesen Ausschnittvarianten habe ich jetzt auch endlich mein Tutorial fertig , das kann ich dann mitposten.





Jetzt aber zur großen Show auf dem Me Made Mittwoch Blog:


Kommentare:

  1. Klasse, dass Du das Kleid doch nicht in die Tonne gehauen hast! Denn ich finde die Leo-Version ganz oben auf jeden Fall tragbar.
    Persönlich finde ich, dass Dir das Kleid mit dem weiten Rockteil noch deutlich besser steht. Es unterstreicht viel mehr Deine Taille und Du wirkst größer, während das Leokleid die Figur eher versteckt.
    Ich finde es großartig, dass Du so viel rumprobiert... Ich weiß noch, wie lange ich am Schnitt für mein Hochzeitskleid gebastelt habe... Für diese Arbeit braucht man einen langen Atem!
    Mach weiter so.
    Liebe Grüße,
    Stef

    http://seaofteal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stefanie,
    das Basteln an deinem Hochzeitskleid hat sich jedenfalls mehr als gelohnt! Übrigens freue ich mich besonders, dass du deine Nähgalerie wieder aktualisiert hast, dort gucke ich besonders gern.
    Was meine Kleiderformen angeht: Ja, ich bin und bleibe wohl tendentiell eine X-Silhouette auch wenn meine Taille jetzt (50+) leider verschwindet.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  3. Ein ganz anderes Kleid mit Tellerockteil; mit Tellerrock sieht es sehr schön feminin aus, die gerade Form eher sportlich.
    Mir gefallen beide Versionen sehr gut, auch tolle Stoffe.
    Warum hast du für das Jerseykleid zum Abfüttern keinen Stretchfutterstoff genommen ?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage! Hätte extra ein Stretchfutter kaufen müssen u. sowieso war ich bei dem Kleid nicht richtig bei der Sache.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  4. Liebe Immi, ich mag beide Outfits! Die neue Silhouette ist bestimmt ungewohnt, aber sie ist toll! Ich bin gespannt, ob der Leo im Frühling mehr geliebt wird! Hoffentlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Meike,
      ja diese Silhouette ist ungewohnt, von hinten und von der Seite gefällt es mir ehrlich gesagt auch noch weniger. Aber wenigstens ist es nicht ganz so schlimm wie ich dachte mit dem weiteren Rock.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  5. Also ich finde Leo/Kapuze mit Cardigan ist albsolut tragbar, aber den Tellerock an das Oberteil zu basteln ist eine super Idee und steht dir wirklich gut. Das hat Potential für ein schönes Sommerkleid. Ich stelle es mir schon schwierig vor, einen Wasserfallausschnitt mit Kapuze zu verbinden, läuft das nicht immer auf ein Schwerkraftproblem des Stoffes hinaus ?
    lG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,
      ja genau so ist das, du hast Recht mit dem Problem der Schwerkraft, insofern als dass die Kapuze den Wasserfall tendentiell nach hinten zieht. Auch deshalb probier ich weiter herum. Teste, ob man mit guter Konstruktion und der richtigen Stoffwahl (leichte Stoffe) Lösungen finden kann.

      Lieben Dank für deinen Kommentar,
      Immi

      Löschen
  6. Liebe Immi, ich bin überzeugt davon, dass die Zeit für das Leokleid kommt. Es steht Dir sehr gut und bei mittelwarmen Temperaturen kann der Stoff und der Schnitt ganz sicher seine ganzen Vorteile ausspielen. Sehr begeistert bin ich von dem neuen Kleid mit schwingendem Rock - schaut großartig aus. So leicht und beschwingt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Küstensocke,
      meinst du echt? Zur Zeit trage ich das Kleid als Hauskleid, aber wenn ich vor die Tür muss zieh ich mich lieber um. :)
      Das neue Kleid gefällt mir auch - aber es ist und bleibt ja nur Probe und für 'in Echt' habe ich keinen Stoff da.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  7. Mir gefällt das Leokleid und auch an Dir. Die schwarze Ausschnitteinfassung gibt dem Kleid Kontur. Von mir Daumen hoch! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Lieben Dank Tanja! :-)

    Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Immi,
    ich glaube auch das das LeoKleid dein Sommerkleid wird. Und ja... das Kleid mit dem Glockenrock steht dir wieder Erwarten super! Ist ein guter Schnitt für dich.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Christine! :-)

      Löschen
    2. boah.... 'wieder' Erwarten :-( was ist denn das für ein Schreibfehler...

      Löschen
    3. (...)
      hab ich gar nicht bemerkt. Ist wahrscheinlich noch schlimmer als den Fehler zu machen. :-)

      Löschen
  10. P.S. wie geht es dir nach soviel `Bastelei`ohne wirkliches Erfolgserlebnis? Möchtest du auch manchmal die Näherei an den Nagel hängen?? Zum Glück hält der Zustand bei mir nicht lange an. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Näherei an den Nagel hängen? Nein, ganz sicher nicht! Aber ich gebe zu, dass ich zwischendurch manchmal schimpfe. Die Bastelei macht mir definitiv mehr Spaß als das Nähen - das einzige Problem bei mir ist nur, dass ich WIRKLICH nichts mehr anzuziehen hab zwischendurch u. dann nicht mehr basteln darf und Nähen MUSS!

      Löschen
  11. ich finde die Version mit der weiten Tellerrock zu Deiner Wasserfall-Kapuzenkonstruktion auch besse. Ich glaube , das ist eine Frage der Proportionen- bei Deinem Leokleid hast Du um den Hals viel Stoff, der locker fällt, was ja auch sehr schön ist, aber dazu würde mir dann ein körpernahes Kleid oder zumindest tailliertes Kleid besser gefallen. Das Leokleid ist mir dafür zu gerade geschnitten, finde ich deshalb nicht so gelungen,wenn ich ehrlich bin (hmm, darf man überhaupt kritisieren beim MMM? bin ich mir grade gar nicht so sicher, ich hoffe Du nimmst es nicht übel :-)
    Wasserfall und Kapuze stelle ich mir auch schwierig zu kombinieren vor, schon was die Stoffauswahl angeht. Der Wasserfall braucht einen weichen Stoff, die Kapuze einen stabileren oder ein Futter, und zieht dann den Wasserfall nach hinten. Aber Du wirst das Problem sicher lösen, da freue ich mich schon sehr auf weitere Beispiele!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Bei mir darf man kritisieren! Ich erteile auch gern einen extra Erlaubnisschein! :-)
    Du hast so Recht mit deinen Argumenten. Mal gucken wie ich bei dem Problem weiter komme.

    Danke für deinen Kommentar!

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  13. Dank deiner vorgenommenen Anpassungen sind doch zwei gut tragbare Kleider entstanden (also nix für die Tonne). Und wie ich dich inzwischen kenne, wirst du die Schnittführung noch weiter für dich optimieren.
    Gtrüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bellana,
      ja, mal sehen wie die Story weitergeht...

      Liebe Grüße zurück
      Immi

      Löschen
  14. Ich mag die Variante mit Tellerrock sehr gerne. Was mir ein bisschen zu viel erscheint, ist die Kombination von Wasserfallausschnitt und Kapuze. Ich würde vielleicht ein bisschen mit dem Wasserfallausschnitt spielen Der könnte doch auch im Rückenteil etwas tiefer auslaufen. Oder man könnte den Stoff so weit wählen, dass du ihn dir mal über die Schulter drapieren kannst ( ich hoffe, ich bringe das überhaupt verständlich rüber).
    Wie immer finde ich es auf jeden Fall sehr spannend von deinen Näh- und Schnittabenteuern zu lesen.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friedalene,
      also ich glaub begonnen habe mich mit dieser Wasserfall-Kapuzen-Idee überhaupt erst weil ich es nicht mag wenn ich am Rücken einen tiefen Ausschnitt habe. Ich habs ge.rn warm am Nacken und finde mir stehen Schals und hohe Kragen und so. Jetzt gerade spiele ich tatsächlich noch ein bisschen, insofern als dass ich einen tieferen Wasserfallausschnitt probiere... und da könnte ich dann noch mal die Kapuze ranbauen. Mein Baukasten wird immer vielfältiger. :-) Dapieren ist allerdings irgendwie gar nicht meine Disziplin.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  15. Ich finde Deinen Probestoff gar nicht so schlimm!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  16. Das "Tonnenkleid" ist zwar nicht der Oberhammer, aber dch ganz okay. Nur du strahlst nicht so... Dein Entwurf ist echt gut bislang und steht dir viel besser als das Tonnenkleid. Und ja, ich stimme kleiderschmiede zu: Das Stoff ist super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha,"Tonnenkleid". Ich frage mich welcher Stoff für so ein Kleid (Tellervariante) überhaupt der Richtige wäre? Gern irgendwas 'normaleres' und schlichteres, muss aber leicht sein und günstig... jedenfalls kann ich mich mit dem Probenstoff trotz euren Zuspruchs nicht wirklich anfreunden.
      Trotzdem lieben Dank! :-)

      Löschen
  17. Liebe Immi, es ist immer spannend bei Dir, auch heute und ich weiß nicht​ genau was besser ist : dein Post oder die Kommentare und Deine Antworten <3 :).
    Was Du gegen das Leokleid hast kann ich nicht nachvollziehen. Es steht Dir gut, jedenfalls meiner Meinung nach. Die Wichtigste ist aber wie Du dich darin fühlst. Wenn du dich nicht wohl fühlst, dann helfen keine Worte - das weiß ich aus Erfahrung.
    Dein Probekleid gefällt mir auch sehr gut. Der Gürtel und die Länge machen es aus. Ich glaube es ist Versuch wert, was denkst Du?
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Ewa, ICH weißt genau was besser ist: Die Kommentare!!!
      Für mich persönlich sind die Kommentare jedenfalls das Beste am Posten. Im Dialog fang ich erst an weiter über 'mein Thema' nachzudenken. Zuvor, also wenn ich vor dem Blogentwurf sitze habe ich immer keine Lust.
      Stimmt übrigens, hast du gut erkannt, der Gürtel macht es aus beim Probekleid. Das ist so ein integrierter Taillenbund, nur mit Taillennaht geht an meiner Figur GAR NICHT.
      Schön dass du vorbeigeschaut hast,
      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  18. Also mit dem Leokleid kann ich nicht so viel anfangen, was vielleicht auch an meiner persönlichen Abneigung gegenüber solchen Leostoffen liegt. Mir gefällt die Variante mit dem halben Teller sehr - wobei ich auf die Kapuze verzichten und die Ärmel maximal in Dreiviertellänge machen würde. Dann ist das ein feines Frühlingskleid. Respekt übrigens für Deine Konstruktions- und Probierfreude. Das traue ich mich nicht. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konstruieren und Probieren macht Spaß! :-) Aber das mit dem feinen Frühlingskleid mache ich glaube ich besser nicht. Wenn ich alle meine Proben aus dem Stoff fertig nähe, hängt mein Schrank am Ende noch voll mit diesem hellblau-floralem Stoff. :-)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  19. Das Leokleid finde ich mit Cardi drüber sehr schön. Ohne teile ich Deine Meinung. Aber das 1/2 Tellerkleid begeistert mich. Das steht Dir sehr gut. Besonders schön finde ich das Taillenband, und m.E. sieht das Kleid auch ohne Ärmel und vor allem auch ohne Cardi klasse an Dir aus. Ich bin sehr gespannt, wie Du weiterprobierst und entscheidest.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dodo,
      also von vorn finde ich die Silhouette mit dem weiten Rock ja auch o.k. - aber von der Seite u. von hinten doch eher semi. Aber mal weiter gucken - hab inzwischen einen tieferen Wasserfall getestet u. da bau ich dann noch mal die Kapuze dran.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  20. Ein Kleid für die Tonne ist das nicht! Ich vermute, dass das Kleid ohne Taillenbetonung ohne Wasserfallausschnitt besser proportioniert wirken würde, Dir ein Wasserfallausschnitt bei betonter Taille aber sehr gut steht. Dein Probekleid mit halbem Teller sieht toll aus. Auch ich finde, dass Dir der Probestoff ganz gut steht! Ich bin gespannt, wie's weiter geht.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe SaSa,
      hab gerade Wasserfall mit Taille betont fertig - jetzt ist wieder Fotozeit und ich drück mich drum - aber ich möchte das gern zeigen/posten.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen