"

Donnerstag, 1. Januar 2015

Mein Burda-Hosen-Script

Das hier ist mein Script mit dem ich mir meine Burda Hosen anpasse:


Und so geht das:
Möchte ich mir ein Hosen Modell von Burda anpassen, dann führe ich den Schnitt zunächst auf den Grundschnitt zurück (Abnäher zulegen, Bundfalten zulegen, Passenteile zurückführen etc.) und  lege dann meine Schnipsel an den Schnitt an, um entweder entsprechend abzuschneiden  (rote Schnipsel) oder anzuflicken (blaue Schnipsel).

Wieviel jeweils anzufügen oder abzuschneiden ist, ermittelte ich mit Hilfe eines Burda Hosen Modells welches ich mir vorab exemplarisch gut angepasste*. Dann konnte ich den Original Schnitt Mitte auf Mitte auf meinen passend gemachten Schnitt legen und die Abweichungen markieren.


Bisher habe ich mir zwei Hosen auf diese Weise angepasst. Zuletzt  diese Chino Hose  Burda 7250-V
Ich war selbst überrascht, dass ich mir die Hose so schnell, direkt am Schnitt passend machen konnte. Es hat keiner weiteren Änderungen an der ersten Probe gebraucht.


Auf die Idee mit dem Script bin ich durch Anregung der Forum-Schreiberinnen bei HS24 gekommen.

Nachdem ich mir dann ca. 10 verschiedene Burda Hosen hinsichtlich ihrer Winkel in der Schnitt- Aufstellung ansah, konnte ich für alle Modelle einen gemeinsamen Winkel feststellen  und das hat mich letztlich drauf gebracht,  so eine Standard-Änderung für meine Burda Hosen  zu entwickeln.

Hier kann man (am Beispiel des original Modells 8/2013 #118 und meiner Änderung) sehen wie genau ich die Winkel messe: 


-snipp-

*Die erste exemplarische Anpassung habe ich ebenfalls nicht mit Abstecken, sondern durch Abgleichen der 2D- und 3D- Linien meine Hosenprobe vorgenommen. Im Forum bei HS24 habe ich ansatzweise versucht das zu erklären. 

Dieser Blogpost ist sozusagen nur für das Protokoll - ein Auszug aus meinem  Hosen-Passform-Thread den ich im HS24 Forum schreibe.