"

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Denim + Basics

Meine Denim Kollektion ist inzwischen erweitert um eine Stretchjeans.




Dazu trage ich heute Basics. Dieses Unterhemd ist genäht aus dem Romanit von der rote Faden. Es liegt sehr schön eng an beim Tragen, und wirkt somit ein wenig wie ein Bodyformer.


Über dem Hemd trage ich einen Pulli aus dem gleichen Material, nach einem Schnitt aus der aktuellen November Burda (11/2015 #111). (Der Pulli passt eigentlich recht gut, aber hier auf dem Foto ist wieder mal alles total verrutscht. )


Zu guter Letzt noch meine Jeans Jacke drüber und fertig ist. :)


Am kommenden Wochenende geben sie uns erstmal die geklaute Stunde wieder zurück - aber doch sind wir mittlerweile wieder in der dunklen Jahreszeit angekommen und es wird wieder zunehmend schwieriger mit den Fotos für den MMM.

Mal sehen wie ihr anderen das hinbekommen habt:

Kommentare:

  1. Deine Jeans sitzt ja einwandfrei! Super. Das Oberteil aus der neuen Burda habe ich auch ins Auge gefasst. Vielleicht sogar als Kleid. Dein Outfit gefällt mir gut.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Der Schnitt vom Oberteil hat mich ehrlich gesagt nicht sooo überzeugt. Hätte ich nicht das passende Hemd drunter, dann würde man meinen BH sehen, weil das Armloch doch recht gross ist. Und auch sonst... dieser hohe angeschnittene Kragen ist nicht unproblematisch. Der ist schwierig anzupassen und vorn unterm Hals wirft es eigentlich immer Falten.
      Kann aber ja auch sehr gut sein, dass du ganz andere Erfahrungen mit dem Schnitt machst. Würde mich auf jeden Fall interessieren wie es dir damit ergeht.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  2. Immi, die Jeans sitzt 1A; ganz, ganz toll. Deinen schönen, dunklen Jeansstoff mag ich sowieso.
    Ein Unterhemd aus Romanit ist sicher schön wärmend; den Romanit vom roten Faden habe ich als recht dick in Erinnerung. Auch der ärmellose Pulli gefällt mir.
    Insgesamt ein unkompliziertes, aber im Detail sehr hübsches Outfit; würde ich auch so tragen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das ist ja mal ein Kompliment, dass du sagst du würdest das auch so tragen!
      Vielen Dank!

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  3. Die Jeans ist wirklich der hammer! 1A! mehr kann man dazu nicht sagen. bisher die beste hose von dir!
    bei jackett sind die abschlüsse leichjt gedehnt. zu einem hätte ich die umbruch kante verstärkt und zum anderen nicht so klein umbgeschlagen. oder wenn der stoff nciht reicht, hätte ich beleg angenäht.
    bei shirt ist noch eine kleinigkeit. vorne muss etwas aus der seitennaht auf der nöhe der hüfte raus oder mehr in den abnäher rein. das ist die gleiche welle wie bei der sewaholicbluse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia,
      vielen Dank für deinen Kommentar! :)
      Was du mit den gedehnten Abschlüssen beim Jacke meinst, versteh ich nicht. Da sind doch überall breite Belege gegengenäht! Die Jacke hatte ich doch auch schon mal gezeigt mit dem Jeanskleid zusammen. Dort sind die Fotos besser - vielleicht täuschst du dich?
      Was du beim Shirt meinst vestehe ich wohl. Diese Schrägzüge sind weg wenn ich gerade vorm Spiegel steh und alles zurechtgezuppelt habe - aber du hast Recht dass ich da um die Hüfte rum bzw. an der Seitennaht noch mal verbessern könnte. Mich stört auch noch was anderes an der Passform des Shirts aber egal jetzt... . ;)

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
    2. ich meinte den saum an der jacke und säume an den ärmel. die sind wazr nicht wellig aber gedehnt duerch das transporteur der maschine beim nähen. das habe ich hier auf dem foto gesehen:
      http://2.bp.blogspot.com/-IwNV9UTAYms/VicJDv05eOI/AAAAAAAAHHE/a8vyD7xPKhc/s1600/DSCN5613%2B%25282%2529.JPG
      ich kann nur empfelen vorher die kante zu stabilieren,indem man einen kantenband direkt zum bruch einklebt.
      insbesonderen gewebte kantenbänder haben sich als toll erwiesen.

      Löschen
    3. Ach so. Stimmt auf dem Foto sehen die Kanten leicht gedehnt aus - in echt aber gar nicht. Mit Kantenband wär es 100%ig - aber bei dieser leichten und ungefütterten Jacke würde ich immer wieder drauf verzichten glaub ich.

      Löschen
  4. Die Jeans sitzt ja echt richtig gut! Dein Gesamtes Outfit gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das wird ein tolles Ensemble und mit den Plänen die du noch hast! Großartig. Schöner Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - ein letztes Teil plane ich aus den Resten meines Jeansstoffes noch zu nähen. Seit unserer SWAP-Aktionen kann ich gar nicht mehr anders als in Kollektionen zu nähen.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  6. Die Jeans sitzt ja perfekt und sieht mit dem umgeschlagenen Saum und den Stiefeletten so gut aus. Mit der Jacke und dem schmalen Pulli macht das eine tolle Silhouette! Hast du die Jeans aus deinem Hosenschnittmuster entwickelt? Damit solltest du wirklich in Serie gehen!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Susanne,
      da fragst du mich was! Ja, ich habe die Jeans aus meinen Hosenschnittmustern entwickelt. Von allem ein bisschen würde ich sagen. Hatte die Hose auch vorab zur Probe zusammengeschustert um erstmal zu gucken wie der Stretch sich verhält und wie es nach dem Eintragen so ist.Die Hose ist wieder ganz ohne Reißverschluss also sozusagen eine 'Schlupfhose'. Vorne habe ich zwar jeansmässig abgesteppt, aber die Taschen und der Verschluss sind nur Fake.

      Vielen Dank für deinen Kommentar! :)

      Löschen
  7. Boa, Immi, einen Hosenschnitt, der so eine tolle Rückenansicht liefert, hätte ich auch mal gerne! Ganz toll.
    LG, berry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dannn mach mal Berry - du kannst das! :)

      Lieben Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
  8. Sehr schick von Kopf bis Fuß! Mit einer Silberbrosche oder langen Perlenkette ist das Outfit auch theatertauglich - diese Wandelbarkeit finde ich klasse. So ein kurzärmliges Shirt unter der leichten Jacke wäre mir wahrscheinlich zu kalt am Arm aber ich gebe gern zu, dass es wirklich toll ausschaut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, Dankeschön.
      Die Perlenkette die ich heute noch dazu trug hatte, ich bei den Fotos leider vergessen. Wenn man genau guckt sieht man sie an der Hulda über dem Unterhemd hängen. Und mir ist es auch zu kalt mit ohne Ärmeln unter der Jacke... ABER -> ich habe doch diese tollen gelben Stulpen die ich einst zum SWAP von Roswitha (Blauraute) geschenk bekam. Die habe ich ebenfalls nicht mit auf dem Foto aber ich habe sie heute noch zur Jacke getragen.

      Löschen
  9. Boah, mir fehlen die Worte! Die Hose sitzt ja richtig klasse.
    LG Martina

    PS: Das war einer meiner kürzesten Kommentar, aber ich kann nur staunen. Das eine Jeans so gut sitzen kann - boah!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na - nun übertreibt ihr aber. Die Hose ist o.k. so wie auch schon manch andere, die ich zuvor genäht hatte. Sie rutscht aber schon auch noch mal ein bisschen hoch oder runter u. wirft dann Falten. Ich war ganz froh heute morgen dass ich ein passables Foto im Kasten hatte. ;) Bequem ist sie allerdings sehr, hat ja auch einen Gummizug oben.

      Dennoch: Vielen Dank für deinen Kommentar! :)

      Löschen
  10. Chic, sieht gut aus! Und eine Stunde mehr Zeit ist auch bei uns willkommen (der Tag hat ja eh immer zu wenig Stunden, oder?)......

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Zeit vergeht immer so schnell. Vor allen Dingen die Tage an den Wochenenden haben immer zu wenig Stunden! :)

      Vielen auch Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
  11. Liebe Immi, die Hose ist echt der Hammer.
    Deine Schlupfhose ist aber mit echten Taschen oder?
    Wie ich sehe hast Du auch an die Rundung der Taschenbeutel zur Mittelnaht gedacht. Macht einfach ein klasse Po ;) Hast Du vorn auch welche? Oder zur Zierde?
    Es ist sicher einfacher, so ohne Reißverschluss. Sag mal, würden da auch Gürtelschlaufen dran passen? Ich trage gern Gürtel an Jeans, aber ich hasse die Reißverschlüsse. Wäre eine gute Alternative.
    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita,
      also eigentlich wollte ich mir die Ginger Jeans nähen. Aber nach der ersten Anprobe war mir gleich klar, dass ich lieber auf meinen bereits angepassten Grundschnitt für Stretchhosen zurückgreifen möchte. Nach dem Eintragen der Grund-Hose habe ich den Schnitt dann mit den Features, also den typischen Merkmalen der Ginger ausgestattet. So sind auch die Gesäßtaschen hinten u. das Sattelteil nach dem Ginger Schnitt. Vorn habe ich die Taschen und den Reißverschluss in der Mitte nur vorgetäuscht, also zugesteppt. Habs leider nicht geschafft noch Fotos von vorn zu posten. Und nebenbei bemerkt habe ich heute nur wieder gestaunt über deinen eigenen so umfangreichen und ausführlichen Post.
      Zu deiner Frage: Klar passen da Gürtelschlaufen dran, warum auch nicht.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  12. Die Jeans sitzt toll. Dein ganzen Outfit passt super zusammen! Lg, Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Wo soll ich nur anfangen?? Die Jeans sitzt super, die Jeansjacke mit den ausgestellten Ärmeln finde ich wunderbar, Trägershirts, die so gut sitzen, kann man nie genug haben, der Pulli ergibt zusammen mit Jeans und Jacke so ein cooles Outfit... ich bin restlos begeistert und würde alle Teile gerne in meinem eigenen Schrank haben : )
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch ganz froh, dass ich jetzt ein weiteres Outfit im Schrank habe. Weil ich ja gar nichts mehr kaufe (kaufen kann) ist es aber trotzdem weiterhin ein Wettrennen mit der Zeit, dass ich meinen Bedarf an Kleidung (jetzt für die neue Wintersaison) gedeckt kriege - ich nähe einfach zu langsam.

      Vielen Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
  14. Deine "Kombi" ist dir hervorragend gelungen!
    Die Hose sitz perfekt - Du darfst richtig stolz auf Dein Schnittmustersein sein :).
    Ganz großes Kompliment auch zu Shirt und Jacke.
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ewas, das ist lieb! :)
      Die Hose, die Jacke und das Unterhemd finde ich auch gut gelungen. Der Pullover-Schnitt ist allerdings noch nicht gut. Wenn ich den Pullover nochmal nähen wollte, dann muss ich den Schnitt (was den hohen Halsausschnitt betrifft) erst noch verbessern.

      Löschen
  15. Wow, das sieht echt perfekt aus. Die Jeans ist eh der Hammer, aber auch dass du dir ein komplettes Outfit genäht hast! Siehst super aus!
    Viele Grüße, Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Eigentlich gucke ich immer wenn ich nähe dass ich komplette Outfits erhalte. Am einfachsten und schnellsten geht für mich mit dem Nähen eines Kleides mit langem Arm dass ich mit hohen Stiefeln kombiniere. Bei Hosen finde ich es viel schwieriger denn ich brauche die Hose + ein Oberteil + eine Jacke/Cardi + die passenden Schuhe.

      Löschen