"

Mittwoch, 30. April 2014

Stretchy Pants!

Pünktilich zum MMM ist sie fertig geworden: Meine Stretchy Pants aus Glizter-Baumwoll-Stretchstoff.
Selbst bin ich begeistert von meiner Hose. Sie ist wirklich perfekt in meinen Augen! Die Schnittanpasserei hat ewig gedauert und ich finde, dass ich sie super genäht habe. ABER: Leider fühle ich mich nicht in der Lage das was ich meine mit Fotos zu zeigen.

Wie auch immer: Gleich nachdem ich die Hose fertig hatte habe ich alle meine Oberteile aus dem Schrank geholt um zu checken welche passen.

Dieser Sweater passt gut zu der Hose:

... und auch mein Wasserfall/Fledermaus Top passt gut dazu. Wenigstens hier ist mal ein Plan aufgegangen, denn ich habe die Hose und das Top als 'Ensemble' geplant. Es sind Bestandteile aus meinem SWAP aus dieser Saison.  Ich habe sozusagen vorgestrebert, aber dazu mehr am Sonntag wenn Mema, Rong und ich auf dem SWAP-Blog wieder den Startschuss zu einem erneuten gemeinsamen Nähen nach Plan geben.

Die 'Hinteransicht' geschickt zu fotografieren finde ich ganz besonders schwierig. Nach meinem Dafürhalten ist die Hose super für meinen Körper ausbalanciert und alle Falten die jetzt noch enstehen sind 'gute Falten'. :-))



Kann man hier etwas erkennen? Es handelt sich um meine Schnittteile für die Hüftpassentasche und das rechte fertig genähte Bein mit der Tasche.



Meine Hose ist eine sogenannte 'Schlupfhose', sie hat also keinen Reissverschluss oder so. Wie eingangs bereits erwähnt bin ich sehr zufrieden mit mir und meiner Hose. Sie erfüllt einfach alle meine Ansprüche:

- Sie ist bequem, hat aber trotzdem Form
-  Sie ist nicht empfindlich in der Pflege (an dieser Stelle möchte ich nicht näher auf meine 'geschrumpften' Wollhosen eingehen)
-  Die Länge ist perfekt zu flachen Beallerinas, Pumps oder auch zu Stiefeletten, denn ich habe einen Aufschlag genäht den ich entweder ein- oder hochklappen kann
- und die Nähte sind allesamt fest udn elastisch zugleich, weil ich sie mit dem Stretchstich meiner Haushaltsmaschine genäht habe.

Glaubt mir das alles bitte einfach! Bitte auch, wenn ihr diesen 'Lappen' hier seht den ich kurzerhand an mein Board gepinnt habe.



So  - und jetzt werde ich mich entspannen und überlegen ob ich meine letzten Urlaubstage eventuell auch ganz ohne Nähen verbringen könnte... und gucken was heute so los ist beim MMM und wer überhaupt die Gastgeberin ist.



Foto für das Tool:

Samstag, 26. April 2014

Pants Muslin - Stretchy Pants


I choosed one of my older pants pattern ( Clover from Colette Pattern) to improve its fit.
My fabric is a very stretchy one, so that I decided to work with a muslin out of the real fabric...  
... this way allows me to consider the specifc stretch behavior of my fabric. I added a huge seam allowance of 5cm (!) to ensure that there will be enough fabric for any  alteration needed.



Here are the pics of the first view.
It is always the same:  Lots of bagginess in the back!


So I did the same as usual: I straightened the lines! The upper part of the pants were turned in slightly.



and the result is a much better fit! My lines appear smooth and straight:


See the pants muslin in movement!
 By the way: Of course I added a shaped waistband and I have to sew belt loops because I don't want to wear my pants without a belt.

Now I am going to stitch up my pants.
Hope I will be able to present the finished version very soon!



To conclude I  want to show the final result of my very hard and longlasting Clover-Fitting.

Watch the original Clover Pattern compared with the pattern pieces I got after the fitting process.
My particular focus on fitting the pattern was not to change  the original relations. This overview demonstrates that I  balanced well: When I removed on one side, I added to the opposite.

Mittwoch, 23. April 2014

Fledermaus und Wasserfall


Me Made Mittwoch - meine Fotos sind von Dienstag.

Ich bin im Urlaub und ganz enstpannt! Hier zeige ich euch was ich gestern morgen getragen habe.
Bevor ich mich auf den Weg für Besorgungen gemacht habe...
 

... und hinterher - die Performance hat etwas gelitten würde ich sagen:


Den Schnitt für das Top habe ich mir vor 4 Jahren (die Zeit vergeht!) konstruiert.  Mit meinem Grundschnitt als Basis habe ich eine Ärmelanlage für einen Feldermausärmel gemacht und den Ausschnitt zum Wasserfall gezeichnet. 
Hier ein Foto von damals:


Zur Zeit bin ich bestrebt alle meine Schnittmuster aus den letzen 5 Jahren zu nach dem Aschenputtel Prinzip zu checken: "Die guten ins Töpfchen die schlechten ins Kröpfchen".
Bie diesem Schnitt bin ich mir nicht sicher wie ich ihn beurteilen möchte. Vorne in der Mitte gibt es eine Naht, was ihn jedenfalls für gemustertern Stoff eher ungeeignet macht. Und der Ausschnitt fällt nicht sooo super. Ein weiterer Nachteil ist, dass es sich nicht gut mit Cardi oder Jacke trägt wegen der weiten Ärmel. Da müsste ich schon eine Jacke haben die ebenfalls einen solchen Ärmel hat.
Aber bequem ist das Top, und im Frühjahr/Sommer ist es super schnell übergezogen, und es passt sowohl zum Bleistiftrock als auch zur Hose.

 

Freitag, 18. April 2014

Pattern Maker Hose



Dies ist eine Hose nach dem Umsonst-Schnitt von der Designerin Leena, den ich mir vor einiger Zeit auf der europäischen Seite von Pattern Maker heruntergeladen-  und zur Probe genäht habe. Hier mein Post von damals: clicks .

Ich habe mir die Probe 1:1 zugeschnitten so wie ich sie damals fertig gemacht hatte. Allerdings habe ich aktuell c.a. 5cm mehr auf der Hüfte, was sich womöglich auf die Passform ausgewirkt hat.
Man sieht glaube ich auch ganz gut am Faltenwurf dass der Stoff sehr sehr fest und steif ist...


... das Gute daran ist, dass die Hose super robust ist. Der Stoff ist noch fester als Jeans - wirklich wahr. Einmal mit einer normalen Stecknadel durchstochen, bleibt das Einstichloch hinterher sichtbar. Zeitweise beim Nähen von Hand - bei der Verarbeitung des Bundes z.B. -  habe ich mir eine kleine Kneifzange zur Hilfe genommen, weil es mir mit eigener Kraft nicht möglich war die Nadel mit der ich hineingestochen hatte auch wieder herauszuziehen.

Für die Fotos der oberen Hose habe ich sie meiner Puppe kurz übergezogen:


Wie immer habe ich seitlich einen unsichtbaren Reißverschluss eingearbeitet und gleichzeitig eine Hüftpasse genäht.
Sollte ich eines Tages passende Schnitte für meine Hosen parat haben damit ich nur noch zuschneiden und nähen brauche, habe ich sicher mehr Lust auf Taschen und Passen und andere Extras.


Irgendwie finde ich die Hose super, weil der Stoff nachdem er jetzt von mir bezwungen wurde letzlich eine tolle Qualität hat. Irgendwie hadere ich aber auch, weil sie  fett macht  unvorteilhaft weit in der Hüftpartie ist.
Der Schnitt hat halt ein bisschen was von der Karottenform. 

Dafür kann ich aber an dieser Stelle aber vermelden, dass ich  ausnahmsweise mit meiner 'Produktfotografie' zufrieden bin - man glaubt es kaum! ;-)


Mittwoch, 16. April 2014

Tragefotos 124 8/09

Heute ist Mittwoch - MeMadeMittwoch - und ich habe Urlaub und bin zuhause.
Früh um 8Uhr habe ich mich aufgemacht für eine Walkingrunde.


Anschliessend habe ich mein Jerseykleid angezogen.

Dieses Foto ist eine Montage eines Fotos das ich heute morgen unterwegs aufgenommen habe und eines von mir in meinem Kleid heute:

Mein Kleid ist das  Shiftkleid aus der August Burda von 2009!


... und der Stoff ein Viscose Jersey, von mir gern auch Kaugummijersey genannt.
Ich vernähe den Jersey zur Zeit in Serie. Dieses Kleid ist bereits das zweite aus dem Stoff und ein Top ist fertig, und ich habe noch genug Stoff um einige weitere Teile zu nähen.


Darf ich euch noch ein paar Fotos von meiner Wanderung heute morgen zeigen? Ich bin kein Fotograf und habe nur eine simple Digicam aber heute morgen hatte ich grosse Lust Fotos zu machen weil es so schön war.

Hier also Impressionen aus Niedersachsen, am Mittwochmorgen in Feld und Wald und auf dem Dorf: 





So - nun wünsche ich euch einen schönen sonnigen Tag, wo auch immer ihr seid und was auch immer ihr tut.



Foto für das Verlinkungstool: 


Sonntag, 13. April 2014

Zum X-ten Mal: Burda 124 8/09


Eine neue Version des Burda Shiftkleides aus der August Burda von 2009!

Diese Schnittform macht eine tolle Silhouette wie ich finde.
Für das Foto hier auf der Puppe habe ich allerding hinten etwas weggesteckt, damit die Linie noch besser zur Geltung kommt als an mir zum Beispiel.
Tragefotos gibt es voraussichtlich am Mittwoch.

In die Schulternaht habe ich eine kurzen Reißverschluss eingenäht. Wenn ich also mal etwas Luft am Hals brauche kann ich etwas öffnen... das sieht auch angezogen irgendwie richtig gut aus, mit dem offenen Kragen (wie gesagt -> Mittwoch!).


Hier noch einmal Fotos von der geschlossenen Version und mit dem Kragen heruntergeklappt. Letzteres finde ich allerdings wie gewollt und nicht gekonnt, der Kragen wirkt zu mikrig für meinen Geschmack.


Zur Zeit bin ich verzweifelt bemüht beim Nähen ganz einfach schneller zu werden. Weil ich diese Version des Kleides mit der Kettelmaschine genäht habe und wohl auch weil ich die Arbeitschritte schon kenne war ich jetzt auch deutlich schneller. Aber dann kam die Sache mit dem Reissverschluss in der Schulter und dafür musste ich die Kragenpartie von innen abfüttern  - und das hat natürlich wieder gedauert...

... der Kragen hier sieht aus wie ein Korsett für den Hals, oder? ;)


Am Mittwoch dann also Tragefotos. Meine Fotos finde ich ja generell immer schrecklich aber doch bin ich mit der Passform meines Kleides 100% zufrieden. Bei der letzten Version schob sich unter dem Hals eine Falte hoch, aber das habe ich nun auch noch geändert.