"

Montag, 17. September 2012

SWAP 12 / 13 - We produce our collection



Wir drei, Rong, Mema und Immi planen und nähen zur Zeit Herbst- und Winterkleidung und wir sind dabei von der Idee inspiriert, dass bei jeder am Ende eine kleine Kollektion zusammen passender Stücke entstehen wird. Wir wollen bei der Auswahl der nächsten Nähprojekte darauf achten, dass die Kleidungsstücke in Farbe und Stil zusammen passen. Dazu braucht es einen Plan.

Wir nähen nach Plan – SWAP – Sewing With A Plan - We produce our collection . Diese Idee ist gar nicht neu in der Bloggerwelt. An unterschiedlichen Stellen wird so vorgegangen, z.B. hier und hier  und hier  und nicht zuletzt gibt es auf PatternReview  seit einigen Jahren die sogenannten Wardrobe Contests (Link Beispiel) . Für unsere Initiative hat jede von uns sich zunächst eine individuelle Farbenpalette ausgesucht und festgelegt, welche Kleidungsstücke erforderlich sind. Dann geht es an die Auswahl der Schnittmuster und der Stoffe.

Mit der Initiative wollen wir uns unterstützen, Spaß haben und gerade so viel Verpflichtung eingehen wie nötig ist, um uns jeweils bei der Stange zu halten.

Mit den Kleidungsstücken, die entstehen, werden wir eventuell am MMMittwoch  teilnehmen, der Bleistiftrock, der vielleicht genäht wird, kann hier gezeigt werden und die Beratung über den Mantel kann beim Wintermantelsewalong oder auch, wenn es Retro Chic sein soll, hier erfolgen. Und wenn zufällig, nein: geplant , Taschen (und was auch immer für neue Themen bis März noch kommen) eine Rolle spielen , wird es hier bei Crafteln gepostet werden können.

Unsere Regeln sind ganz schlicht:
  •  Der SWAP beginnt heute und endet im März 2013
  • Jeden 1. im Monat Oktober, November, Dezember, Januar und Februar gibt es auf dem Blog einen Zwischenbericht
  • Niemand muss jeden Monat etwas nähen, es reicht wenn sie auf ihrem Blog über den aktuellen Stand berichtet
  • Am ersten März werden die entstandenen Kollektionen präsentiert. Das macht jede auf ihrem Blog
  • Um die gemeinsame Initiative zu dokumentieren, haben wir uns ein QR-Code Symbol gegeben, und wir weisen in unseren Blogs auf alle Bloggerinnen hin, die mitmachen.
Noch sind wir zu Dritt. Weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen. Sie nehmen unser Symbol mit auf ihre Seite, informieren uns darüber im Kommentar hier und los geht es.



Hier nun mein persönliches Vorhaben:

Es hat sich herausgestellt dass ich totale Schwierigkeiten habe die Farben für meine Kollektion festzulegen.

Bei meinen Überlegungen bin ich im Web auf diese fantastische Seite gestossen: http://www.design-seeds.com/ Die Seite mit den Fotos und den dazu erstellten Farbpalletten hat mich sofort fasziniert. Ich habe mich auch unmittelbar an meine Fotos mit der Seide am Bach erinnert: Nachdem ich die Seide geschenkt bekommen habe ist mir beim Walken in der Natur aufgefallen dass ihr Design an Tauwasser in einem winterlichen Bach erinnert und deshalb ist mir die Idee gekommen sie entprechend abzufotografieren. Meine Freundin hat sich eines der Fotos sogar gerahmt und in der Küche aufgehängt weil sie es so schön findet:


 Aber die Farben aus der Farbpalette die man nach diesem Foto erstellen würde stehen mir nicht.Und auch die Bluse die ich mir aus der Seide genäht habe ist nicht der Hit geworden. Mir stehen wärmere Farbtöne.

Meine Pallette soll nicht zuletzt aus praktischen Gründen Schwarz enthalten. und dazu möchte ich einen warmen orange/gold Ton wzählen. Diesen Seidentwill habe ich bereits in meinem Lager (mit Fehlern gekauft und daher sehr günstig) :


 Analog finde ich bei  http://www.design-seeds.com/  'oiled tones'  mit der dazu erstellten Pallette:

http://www.design-seeds.com/

Und wenn es jetzt nicht wieder anders kommt als ich denke, dann werde ich meine Kollektion mit eben diesen Farbtönen erstellen!

Nähen möchte ich 11 Teile, so wie es ursprünglich für den klassischen SWAP erdacht wurde, + 1 Kleid. Das Kleid könnte gleichzeitig mein Weihachtskleid-Sewalong Kleid werden, vorausgesetzt der findet wieder statt.



12 Teile in 5 Monaten nähen, das ist für mein durchschnittliches Nähtempo recht viel. Aber ich habe beschlossen, nicht allzuviel herumzuexperimentieren und die Schnitte zu verwenden die ich in den vergangenen 3 Jahren bereits erprobt habe. (Jersey-) Tops sind für mich ohnehin rucki-zucki 'geoverlocked'. Und den ersten Rock aus schwarzem BW-Stretch habe ich sogar schon fertig gestellt. Zum nächsten SWAP-Termin am 1.Oktober kann ich den auf jeden Fall schon mal oben links in den Platzhalter einfügen!

Ps: Ich freue mich total auf meine Kollektion! :)
Ps2: Und ich bin nachhaltig schwer begeistert von der Seite 'design-seeds'! Ihr nicht auch?